Einheitliches Layout mit dem Folienmaster in PowerPoint – eine Anleitung

 

Präsentationen effektiv erstellen mit den Folienmaster

 

1. Ausgangslage

Wer kennt es nicht? Die vorgefertigten Designs in PowerPoint sind langweilig und man hat sie bereits hunderte Male in Vorträgen gesehen. Nichts liegt also näher als ein individuelles Design für seine Folien zu erstellen. Damit aber alle Folien der Präsentation exakt das gleiche Aussehen bekommen, ist es zwingend erforderlich Einstellungen zu Hintergrund, Designelementen, (Firmen-)Logos, Schriftarten und -größen, Sitz der Platzhalter und Aufzählungszeichen im so genannten Folienmaster festzulegen.

 

2. Gewusst wie

PowerPoint Folienmaster verwenden – gewusst wie!

Den Folienmaster kann man sich wie eine Art „Schablone“ vorstellen, die im Hintergrund liegt und grundlegende Layout-Einstellungen beherbergt.

Sie finden die Schaltfläche zum Wechseln in die Ansicht „Folienmaster“ auf dem Reiter „Ansicht“.

PowerPoint Folienmaster verwenden – gewusst wie!

In der PowerPoint-Folienmaster-Ansicht gibt es für jede Folienart eine eigene Folienmaster-Schablone.

Sie finden diese Schablonen im linken Strukturbaum, je eine für die Titelfolie, Inhaltsfolien, Zwischenüberschriften, Zwei-Spalten-Folien, und weitere Layouts.

Übergeordnet gibt es einen Hauptmaster, auf dem Einstellungen für alle Folienarten gleichermaßen einstellbar sind.

Diesen Hauptmaster benutzt man allerdings eher selten, da zumeist Titelfolien eine andere Gestaltung als Inhaltsfolien haben.

Den Folienmaster schließen Sie anschließend unter dem Reiter „Folienmaster“ über die Schaltfläche „Masteransicht schließen“.

 

3. Fehler vermeiden ✅

Ein klassischer Gedankenfehler ist die Dateneingabe in der Fußzeile in der Masteransicht. Viele Anwender wundern sich nach Rückwechsel in die Normalansicht, warum die Fußzeile nicht erscheint. Die Lösung liegt auf der Hand: Im Folienmaster können Sie die Fußleisten-Felder definieren, Größe und Position festlegen, aber ein eingegebener Text wird nicht in die Folien übernommen.

Um die Fußzeile in PowerPoint zu „aktivieren“, klicken Sie auf dem Reiter „Einfügen“ auf die Schaltfläche „Kopf- und Fußzeile“.

PowerPoint Folienmaster verwenden – gewusst wie!

Im Fenster „Kopf- und Fußzeile“ setzen Sie bedarfsweise die Haken bei „Datum und Uhrzeit“ (entweder automatisch täglich aktualisierend oder als festes Datum eingeben), können eine Foliennummer aktivieren und unter „Fußzeile“ Ihren Namen und / oder den Titel der Präsentation hinterlegen. Bei Bedarf aktivieren Sie die Option „Auf Titelfolie nicht anzeigen“, da man dort in der Regel keine Fußzeile anzeigen lässt und schließen die Auswahl mit einem Klick auf die Schaltfläche „Für alle übernehmen“.

Die Fußzeile wird an den im Folienmaster hinterlegten Positionen angezeigt.

 

4. Layout speichern ✅

Zu der guten Letzt können Sie Ihr im Folienmaster eingestelltes Layout für zukünftige Präsentationen speichern. Klicken Sie hierzu in der Normalansicht auf dem Reiter „Entwurf“ in der Gruppe „Designs“ auf den „Ausklappenpfeil“ rechts unten an den Designvorlagen und wählen Sie den Menüpunkt „Aktuelles Design speichern“.

Geben Sie dem Design unbedingt einen Namen, anhand dessen Sie es wiedererkennen und verändern Sie nicht den vorausgewählten Speicherpfad.

Anschließend finden Sie in jeder Präsentation Ihre Vorlage unter dem Reiter „Entwurf“ -> „Designs“ und zusätzlich im PowerPoint-Startfenster unter „Neu“ und dem Link „Benutzerdefiniert“ und dem Ordner „Document Themes“.